Aktuelles

Tod in der Klingenfabrik

Sibyl Quinke - Tod in der Klingenfabrik

Krimi: Sibyl Quinke

Das Firmengebäude der Firma Crena wurde an einem schönen Frühsommertag festlich eingeweiht. Der Partyservice packt zusammen. Sie entdecken Thorsten Cielzik, den Bruder der Chefin und Anteilseigner der Firma Crena, zwischen deren Utensilien – tot.

Kaum ein Zeitgenosse bedauert sein Ableben, außer der Chefsekretärin Antonia, die zurzeit mit ihm liiert ist.
Seine Schwester braucht nun nicht mehr gegen Störfeuer kämpfen, die Thorsten immer wieder initiierte. Die Küchenmamsell erwartet von ihm ein Kind. Sie sieht sich schon im Chefsessel sitzen, vertretungsweise für den noch ungeborenen Nachwuchs. Die Mutter der sechzehnjährigen, nichtehelichen Tochter von Thorsten, die er gerne auf seine Partys mitnahm.

Die Kripo beginnt zu ermitteln. Im Blut des Toten werden Flunitrazepam, ein Alkoholspiegel von 2,8 Promille und einen stark erniedrigter Blutzuckerwert gefunden. In seiner Wohnung finden die Beamten einen größeren Vorrat an Flunies.

Glücksorte in Wuppertal

Sibyl Quinke - Glücksorte in Wuppertal

Glücksorte in Wuppertal

Ein Eldorado für Lakritzliebhaber, eine mediterrane Pause, ein swingendes Fabrikgebäude: In Wuppertal lugt das Glück hinter jeder Ecke hervor. Sibyl Quinke hat 80 verzaubernde Orte aufgespürt, die einen vor Glück schweben lassen. Ob mittelalterliches Idyll, grüne Erholung oder lebendige Utopiastadt – Wuppertal erfüllt jeden Wunsch. Selbst ein ehemaliger Bahnhof wird hier schnell zu einem einzigartigen Lieblingsplatz!

Sibyl Quinke

Sibyl Quinke

Sibyl Quinke ist promovierte Apothekerin einer eigenen Art: Sie vergiftet leidenschaftlich gerne ihre Opfer und dokumentiert das in ihren Regionalkrimis.

Die gebürtige Freiburgerin schreibt seit Jahren als freie Mitarbeiterin Artikel für die Bergischen Blätter. Mit der Zeit entstanden auch Märchen und lyrische Texte. Sie hat diverse Preise bei Ausschreibungen gewonnen und geht mit einem Bühnenprogramm auf Tour.

Sie ist Mitglied im Literaturkreis ERA e.V., sie war Redaktionsmitglied der Literaturzeitschrift KARUSSELL und ist Mitglied im Schriftstellerverband sowie dem SYNDIKAT und gehört zu den Mörderischen Schwestern.

2016 erhielt sie das Stipendium Tatort Töwerland.